Bibliotheken

Startseite / Archive by category "Bibliotheken"

Stadtbibliothek Bad Vilbel

Stadtbibliothek Bad VilbelWas lange währt … sagt der Volksmund wird meist endlich gut. Im Falle des Neubaus der Bad Vilbeler Stadtbibliothek trifft das zu. Man kommt nicht umhin, das auch von außen imposante Bauwerk mit Superlativen zu bedenken. Der Anlass für ein ehrgeiziges Projekt dieser Größenordnung war nicht nur der Bau einer neuen Bibliothek, wie Frau Susanne Adolph, Leiterin der neuen Stadtbibliothek Bad Vilbel mir erzählt, sondern vielmehr die städtebauliche Neuordnung im Zentrum der Kurstadt vor den Toren Frankfurts. Das Projekt startete schon 2005 mit einer Vorstellung und wurde dann kontinuierlich weiter entwickelt. Der Weg war ein wenig steinig und auch von Rückschlägen begleitet. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbücherei Maintal

Stadtbücherei MaintalDer Hauptsitz der Bücherei befindet sich im Stadtteil Bischofsheim, dem Einwohnerstärksten der Gemeinde Maintal. Äußerlich gemahnt der Zweckbau, der Bausünden der 70er und 80er Jahre. Innen erwartet uns ein zweckmäßiges aber sehr freundliches gestaltetes Interieur. In jedem Fall ist die Einrichtung kindgerecht und mit einer großen Leseinsel versehen in der die lieben Kleinen sich die Bücher vor dem Ausleihen nochmals gründlich anschauen können. Die Abstände zwischen den einzelnen Regalen für Bücher und elektronische Medien sind komfortabel. Die, abseits vom Trubel und den „Hauptverkehrswegen“ gelegenen, Computer-Arbeitsplätze sind ausreichend ausgestattet. Es besteht zudem eine Aktionsfläche auf der, sehr gut besuchte, Themen-Bastelnachmittage oder Vorlesestunden für Kinder stattfinden. Viel Fachpresse zum Ausleihen steht in einer großzügig bemessenen Zeitschriftenecke mit Kaffeeautomat ebenfalls zur Verfügung. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbibliothek Offenbach

Stadtbibliothek OffenbachDer Komplex der Stadtbibliothek, eingebunden in das Büsingpalais, ist in der Nähe des Mainufers zu finden. Aus Gründen, die der Menge der auszuleihenden Medien und der räumlichen Trennung der unterschiedlichen Zielgruppenbereiche geschuldet ist, verteilt sich das Angebot auf zwei Gebäude. A propos Zielgruppen: die Stadtbibliothek, so Frau Beiser, legt sehr großen Wert auf die Vielfalt und die Ansprache unterschiedlichster Nutzerprofile. So gibt es zum Beispiel eine eigene Kinderbücherei. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbücherei Frankfurt

Stadtbücherei FrankfurtAn einem ganz normalen Wochentag besuchen rund 2.000 Gäste die Zentralbibliothek, in den Stadtteilbibliotheken tummeln sich Lese-Minis und Bücher-Banden, die Schulbibliotheken sind nicht nur in der Pause beliebt und die Bücherbusse drehen ihre Runde. Anders gesagt: Die Frankfurter Stadtbücherei ist ein modernes Großstadtsystem mit 18 öffentlichen Bibliotheken, einer Fahrbibliothek und 94 Schulbibliotheken. Pro Jahr werden allein in den Öffentlichen Bibliotheken rund 1,53 Millionen Besuche und 2,6 Millionen Ausleihen gezählt. „Als lebendige und aktive Bibliothek möchten wir für alle Bürgerinnen und Bürger da sein, für Groß und Klein, für Lernende, Suchende und Neugierige“, kommentiert Dr. Sabine Homilius, die Leiterin der Frankfurter Stadtbücherei, das vielfältige Angebot in ihren Häusern. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbibliothek Bruchköbel

Stadtbibliothek BruchköbelFür unsere Serie „Büchereien und Bibliotheken in Rhein-Main“ hat mich diesmal Christine Ambrosi, Leiterin der Stadtbibliothek Bruchköbel, empfangen.

Die Einrichtung liegt idealerweise in der Ortsmitte. Der hier ansässige Einzelhandel hatte im vergangenen Jahr durch die umfangreichen Baumaßnahmen an Kanalisation und Straße harte Zeiten durchzustehen. Doch während die Geschäfte rechts und links von der Straße mit Einbußen zu kämpfen hatten, ging der Stadtbibliothek kaum Publikum verloren, wie Christine Ambrosi erzählte. Die schönen Räume der Bibliothek befinden sich in einem ehemaligen Kirchenbau. Die oberen Stockwerke sind behindertengerecht mit dem Aufzug zu erreichen. Ursprünglich 1717 als Kirche der lutherischen Gemeinde errichtet, diente der Bau ab 1835 als Wohnhaus. Seit 1992 bietet die Stadtbibliothek hier auf rund 600 m² und über vier Etagen ein umfangreiches Angebot. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbücherei Darmstadt

Stadtbücherei DarmstadtFür unsere monatliche Serie war ich diesmal mit Frau Johne, Diplom Bibliothekarin und Leiterin der Stadtbibliothek in Darmstadt verabredet. Eines vorweg: Darmstadt ist – nach Frankfurt und Wiesbaden – die drittgrößte Stadt im Rhein-Main-Gebiet. Sie muss seit diesem Jahr ihre Finanzen mit Hilfe des kommunalen Rettungsschirms in den Griff bekommen. Das bedeutet auch Einschnitte in die Versorgung der Bürger mit Medien in Stadtteilen in denen Zweigstellen schließen mussten. Durch die Anschaffung eines neuen Bücherbusses, der den alten aus den 70er Jahren ersetzen soll, wird die Versorgung mit Me­dien auch für Menschen in den Randgebieten gesichert. Das gehört zum Kundenservice der Stadtbibliothek Darmstadt, versichert mir Kristina Johne, und fügt gleich an, dass generell großer Wert darauf gelegt wird, dass sich die Gäste wohl fühlen, und dass hier auf Kunden-Feedback gesetzt wird. So finden jährlich seit 2011 regelmäßige Kundenbefragungen statt. Die Kundinnen und Kunden können eine Note von eins bis sechs vergeben und Anregungen und Wünsche äußern. Zweidrittel der Befragten bewerteten die Institution mit einer Note eins und zwei und gaben sehr viel positive und erfreuliche Rückmeldungen und konstruktive Kritik zurück. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbibliothek Hanau

Stadtbibliothek HanauDer Lernort Bibliothek, so versichert mir Frau Schwarz-Simon am Anfang unseres Gesprächs, ist einer der Grundgedanken, der in der am Hanauer Schlossplatz ansässigen Stadtbibliothek die Richtung vorgibt. D as Erlernen mit allen Möglichkeiten einer Bücherei von Kindesbeinen an umzugehen, liegt ihr am Herzen. Frau Schwarz-Simon ist die Leiterin der Hanauer Stadtbibliothek und mit ihr sind insgesamt ca. fünfzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen inkl. der Betreuung der Landeskundlichen Abteilung Hanau-Hessen damit beschäftigt die Wünsche der im Jahr ca. 180.000 Besucher zu erfüllen. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbücherei Rüsselsheim

Stadtbücherei RüsselsheimFür das Interview zum Wonnemonat Mai war ich bei Frau Grabhorn, Leiterin der Stadtbücherei, in Rüsselsheim zu Gast. Sie steht der Bücherei seit nunmehr zwanzig Jahren vor und, die Bemerkung sei erlaubt, sie liebt ihren Beruf. Mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail gibt Frau Grabhorn nicht nur Einblicke in den Büchereialltag sondern auch einen Überblick zu bildungspolitischen Zusammenhänge in der Region. Denn eine Bücherei ist nicht Solitär und alleiniger Hüter der Medien zu verstehen.

Erst das Zusammenspiel vieler Maßnahmen verschiedener Einrichtungen, ergibt die zufriedenstellende Versorung der hier lebenden Menschen mit unterschiedlichsten Ansprüchen. Die Adresse der Institution lautet „Am Treff“. Da ist der Name Programm, den, so versichert mir Frau Grabhorn, das Treffen der Generationen ist ein ganz wesentlicher Bestandteil und fest verankert im Konzept der Bücherei in der Opelstadt. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbibliothek Bad Homburg

Stadtbibliothek Bad HomburgDie Stadtbibliothek Bad Homburg gilt als eine der ersten größeren Stadtbibliotheken in Deutschland, die den Bestand ausschließlich nach Interessenkreisen aufstellt. Dafür wurde ihr 2007 der Hessische Bibliothekspreis zuerkannt. In verschiedenen öffentlichen Bereichen werden Waren und Dienstleistungen thematisch zusammengestellt und mit dem Kunden vertrauten Begriffen versehen. Der Erfolg der neuen Aufstellung gibt ihm Recht: die Ausleihen sind von 2001 bis 2011 um 215 Prozent gestiegen.
Dieser Anstieg ist gewiss auch der neuen seit 2003 in Betrieb genommenen Räumlichkeiten geschuldet, doch zeigt ein Vergleich der Ausleihzahlen pro Medium aus dem Jahr 2004, als 12 Prozent der Medien noch nicht umgearbeitet waren, um wie viel lieber die Benutzer zu Medien greifen, die in Welten präsentiert werden: → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Stadtbücherei Neu-Isenburg

Stadtbücherei Neu-IsenburgWenn man die Räume der Stadtbibliothek Neu-Isenburg aus Richtung der Frankfurter Straße betritt, wähnt man sich nicht sofort in einer Bibliothek; denn eigentlich wirkt das Entree wie eine moderne Buchhandlung. Das ist gewollt, wie mir Jutta Duchmann, seit 1991 Leiterin der Stadtbibliothek Neu-Isenburg, erklärt. Der Eingangsbereich ist nach den Vorgaben des Bibliotheksteams von einem professionellen Ausstatter für Buchläden transparent und kundenfreundlich entworfen worden. Medieninseln begrüßen die Besucher mit aktueller Literatur zu brisanten Themen wie Klimawandel, Rechtsextremismus und anderes mehr. In dem immer noch in seiner Architektur aktuellen Zweckbau aus den 70igern findet man sich sehr gut zu Recht. Ein Lese- und Studienbereich für die Älteren und eine freundliche Lernwelt für Schüler, die gerne nach dem Unterricht die Bibliothek aufsuchen, um gemeinsam zu lernen oder sich einfach zum Klönen treffen, lockern die großzügig angeordneten Regalreihen auf. → mehr lesen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]