Berufsvorstellung: Rolladen- und Sonnenschutzmechatroniker

Startseite / Aus- und Weiterbildung / Berufsvorstellung: Rolladen- und Sonnenschutzmechatroniker

Berufsbilder Ausbildung mit ZukunftOb sensorgesteuerte Markisen, Einbindung einbruchhemmender Rollläden in ein Smart Home-System oder Installation der Wintergartenbeschattung: Die Aufgaben im Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk sind abwechslungsreich. Eine Ausbildung zum Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker (w/m) bleibt daher immer spannend. Das nötige Fachwissen erwerben die jungen Frauen und Männer in ihrem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Damit die Lehrinhalte auf dem aktuellen Stand der Technik sind, wurde jetzt eine neue Ausbildungsordnung verabschiedet, die seit Anfang August 2016 gilt.

Zukunftssicherer Job

Gute Voraussetzungen für einen Ausbildungsplatz haben junge Frauen und Männer mit Hauptschulabschluss, mittlerer Reife und Abitur. Für sie gibt es attraktive Karrierechancen im RS-Handwerk.
Nach der dreijährigen Ausbildung winkt ein zukunftssicherer Job. RS-Fachbetriebe finden sich flächendeckend in ganz Deutschland. Zudem stehen den Fachfrauen und -männern viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen: Wer seinen Meister macht, hat die beste Grundlage, um selbst einen Betrieb zu übernehmen oder zu gründen. Eine Fortbildung als staatlich geprüfter Techniker ist ebenso möglich wie ein anschließendes Ingenieursstudium.
Im Internet finden sich unter www.rs-mechatroniker.de ausführliche Informationen, ein Vorab-Test zu diesem interessanten Ausbildungsberuf sowie eine Übersicht der Berufsschulstandorte.

Red.: LLL/SR/txn.de
Foto: BVRS/txn

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]